Manuelle Therapie (MT) / Orthopädische Manuelle Therapie (OMT) / Funktionelle Orthonomische Integration (FOI®)

Die Manuelle Therapie (MT) ist eine angesehene und anerkannte Untersuchungs-und Behandlungsmethode in der Physiotherapie. Sie dient der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskeln und Nerven) und wird ausschließlich von Physiotherapeuten mit einer speziellen Weiterbildung durchgeführt und abgerechnet. Die MT beinhaltet Untersuchungs- und Behandlungstechniken. Grundlage ist ein ausführlicher Befund und Behandlungsplan.

 

Bei uns in der Manuellen Therapie erwarten Sie:

Auf die Manuelle Therapie spezialisierte Therapeuten

Die höchstmögliche Qualifikation in Manueller Therapie

Umfangreicher Erstbefund und Anamnese

Digitale Dokumentation Ihres Behandlungsverlaufes und anatomische Aufklärung mit modernen Tablet-Computern

Großzügige Behandlungszeiten

Behandlungen auf Basis von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen

 

Orthopädische Manuelle Therapie (OMT)

Die OMT ist die höchstmögliche Weiterbildung und Qualifikation in Manueller Therapie nach internationalen Standards, festgelegt durch den Weltverband IFOMPT.
Die OMT ist auf die Untersuchung und Behandlung von orthopädischen Problemen – sprich Störungen am Muskel-, Gelenk- und Nervensystem – ausgelegt (Kinder und Erwachsene).
Im Rahmen der 3-jährigen Zusatzausbildung, aufbauend auf dem Zertifikat der Manuellen Therapie (MT), werden zusätzlich Fähigkeiten aus den Bereichen der Manipulativen Therapie, der Osteopathie und der Wissenschaft und Forschung vermittelt, die für eine professionelle und evidenzbasierte Physiotherapie heute unerlässlich sind.
Ein OMT Therapeut versteht die funktionellen Zusammenhänge des Körpers und behandelt ganzheitlich.

Inhalte einer OMT Ausbildung sind:

  • 1000 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht, aufbauend auf dem Zertifikat in Manueller Therapie
  • Manipulative Therapie
  • Osteopathische Techniken für Organe, Körperfaszien und Gelenke
  • Wissenschaft und Forschung
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Patientenuntersuchungen und Supervisionen
  • Erstellung einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit

Kernelemente einer OMT-Behandlung sind:

  • Aufklärung/Erklärung der Befunde/Schmerzmanagement
  • Stärkung der Eigenverantwortlichkeit (Selbstübungen, Hilfe zur Selbsthilfe)
  • Beweglichkeitsfördernde Maßnahmen (Manualtherapeutische Mobilisationen und Manipulationen, passive Behandlungen durch den Therapeuten)
  • Beweglichkeitsbegrenzende Maßnahmen (Taping, Stabilisation)
  • medizinisches Training (MTT), Trainingstherapie an Geräten

Indikationen für die OMT

Alle Nerven-Muskel-Skelett-Erkrankungen:

  • Bandscheibenvorfälle
  • Gelenkblockierungen
  • Kiefergelenksbeschwerden (CMD)
  • Muskelverspannungen und Sehnenschmerzen
  • Gelenkschmerzen, Bandverletzungen, Meniskusschäden
  • Tennis-Golfer-Ellenbogen
  • Nachbehandlungen von Operationen, Frakturen und Bänderrissen
  • Verletzung aus dem Sport / Leistungssport
  • Kinder und Jugendliche mit Schmerzen
  • Chronische Schmerzpatienten und Beschwerdebilder
  • Kopf-Kiefer-Gesichtsbeschwerden
  • Schwindel
  • Rückenschmerzen, Ischialgien
  • Arthrose
  • Engpasssyndrome, Stenose

Funktionelle Orthonomie und Integration (FOI®)

Die FOI® ist ein ganzheitliches Therapiekonzept, das Techniken aus der klassischen Osteopathie mit der Manuellen Therapie vereint. Ziel der FOI® ist es, die Ursache für ihre Beschwerden zu finden und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Bei jedem Behandlungstermin wird der gesamte Körper untersucht und behandelt, um mögliche Blockierungsketten aufzufinden und zu lösen. Chronische Wirbelsäulen- und Gelenksbeschwerden lassen damit schnell und effektiv behandeln.
Die Wirbelsäule wird in der FOI® als zentrale Schaltungsstelle des Körpers angesehen. So kann es durch eine Fehlstellung eines Wirbels zu Blockierungsketten im Körper kommen, die zum Beispiel Schmerzen in der Schulter oder im Knie auslösen können. Genauso kann eine Fehlfunktion im Fuß zu Kopfschmerzen und Beschwerden an der Halswirbelsäule führen.
Da die FOI® Methode eine sehr sanfte und schmerzfreie Behandlungsmethode ist, eignet sie sich für alle Personen und Altersgruppen, besonders auch für Kinder und Schwangere.

Anwendungsbeispiele der FOI®

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkbeschwerden
  • Tennisellenbogen
  • Chronische Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden
  • Bandscheibenvorfälle

Ein Termin zur MT/OMT/FOI® kann mit einer ärztlichen Verordnung für Manuelle Therapie oder ohne Rezept nach einer Erstuntersuchung/Diagnostiktermin in unserer Praxis vereinbart werden. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben uns!

Sie haben eine Verordnung über ein anderes Heilmittel erhalten (z.B Krankengymnastik, Massage, Lymphdrainage)?

Rufen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne mit Rat und Tat dabei, die für eine Behandlung bei uns notwendige Verordnung zu organisieren.